Keyvisual
27.10.2017

Der treue Haushalter

Diakon Jürgen Hofmann wird als neuer Geschäftsführer der Rummelsberger Diakoninnen und Diakone eingeführt
Von: Diakonin Arnica Mühlendyck

Diakon Jürgen Hofmann (Mitte) wird von seinen Kolleginnen und Kollegen in ihrer Mitte willkommen geheißen.

Rummelsberg – Viele Stationen hat Jürgen Hofmann schon durchlaufen: Evangelische Jugend, Behindertenhilfe, Kirchengemeindeamt Bamberg – überall habe er wegweisende Arbeit geleistet. Seit Oktober ist der Diakon als Geschäftsführer der Rummelsberger Diakoninnen und Diakone tätig. In einem Gottesdienst wurde der 50-jährige für sein Amt gesegnet.

Viele seiner zukünftigen Tätigkeiten seien schon in der Heiligen Schrift verzeichnet, zeigte Dr. Günter Breitenbach, Rektor der Diakoninnen und Diakone auf. „`Die Brüder und Schwestern warten auf dich und fragen nach dir.´ Das wird dir auf jeden Fall häufiger passieren“, sagte Breitenbach schmunzelnd in seiner Ansprache. „Wir denken, dass du ein treuer Haushalter sein wirst.“ Dies betonten auch die Vorsitzenden des Rats der Diakoninnen und Diakone (RDD), Ursula Zenker und Matthias Grundmann. „Wir trauen dir dieses Amt zu“, ermutigten sie Hofmann. Hofmann war im Juli vom RDD in sein neues Amt gewählt worden.

Aus allen Himmelsrichtungen wurden Grüße überbracht. Der Bamberger Dekan Hans-Martin Lechner wünschte Hofmann Zuversicht für sein Amt und dankte ihm für die nachhaltige Arbeit im Kirchengemeindeamt Bamberg. Diakon Heinz Karrer überbrachte Grüße der „ganzen Schar“ von Mitarbeitenden im Landeskirchenamt in München und Diakon Gerhard Herberg hieß Hofmann als neues Mitglied im Vorstand des Vereins Kirchlicher Mitarbeiter Willkommen.

Besonders freuten sich die Leitenden der Rummelsberger Brüderschaft und der Diakoninnengemeinschaft Rummelsberg, Martin Neukamm und Elisabeth Peterhoff, über den Dienstbeginn des neuen Kollegen. „Unsere Türen und Herzen stehen weit offen für dich“, betonten sie.

Hofmann freut sich auf die neue Herausforderung. „Diakoninnen und Diakone sind berufen zum Hilfehandeln. Dazu brauchen sie Rahmenbedingungen und an diesen möchte ich aktiv mitgestalten“, sagte er in seiner Predigt.

-Schriftgröße+
Sie sind hier: www.diakon.de > Detail
Druckversion/NurText-VersionDruckversion