Brüderschaft - Druckversion
Die Rummelsberger
Druckversion der Seite: Brüderschaft
Pfad zur Seite: Sie sind hier: www.diakon.de > Über die Gemeinschaften > Brüderschaft

Brüderschaft

"Dranbleiber"

Hallo Reinhard, Du gehörst zu der älteren Generation unserer Brüderschaft, wie alt bist Du eigentlich bereits, wie ist dein voller Name und welches waren Deine Arbeitsfelder? (mehr)

Brüderschaft

Die Rummelsberger Brüderschaft ist eine Dienst-, Sendungs- und Lebensgemeinschaft, in der Männer und deren Ehefrauen ihr Leben in den Dienst Jesu Christi stellen. Lebensgemeinschaft bedeutet für die Brüderschaft, dass sich die Frauen und Männer der Gemeinschaft füreinander verantwortlich verstehen in Für- und Seelsorge. Ein Zeichen dieser Verbundenheit ist das gemeinschaftliche Du. Alle Diakone nehmen Anteil an Auftrag und Amt der Bayerischen Landeskirche (Dienstgemeinschaft) und werden nach der Ausbildung bayernweit auf Stellen gesendet, die ihr Dienstgeber für sie vorsieht.

Bereits 1890 traten die ersten 8 Diakonenanwärter ihre Ausbildung an, zu dem Zeitpunkt allerdings noch in Nürnberg. 1905 siedelte die Brüderschaft nach Rummelsberg um, wo Zöglinge und Brüder auf engstem Raum miteinander lebten und arbeiteten. 2015 feiert die Rummelsberger Brüderschaft somit ihr 125. Jubiläum. Die Rummelsberger Diakonie e.V. ist aus dieser Brüderschaft heraus gewachsen.

Während der Ausbildung leben die Anwärter und Jungbrüder in Gemeinschaftshäusern in Rummelsberg und Nürnberg. Auch nach der Ausbildung geht der gemeinschaftliche Weg der Brüder weiter, unter anderem begleitet durch Brüderkreise, Konvente und den Brüdertag.  

Der Brüdertag ist als Vollversammlung der Brüderschaft das höchste Organ. Die Veranwortung für das geistliche Leben und die Weiterentwicklung der Brüderschaft hat der Brüderschaftsrat. Er nimmt unter anderem Berichte von der Brüderschaftsleitung entgegen. 

Derzeit hat die Rummelsberger Brüderschaft ungefähr 1.700 Mitglieder. Davon befinden sich über 500 Diakone im aktiven Dienst, über 300 Brüder im Ruhestand und ca. 80 in der Ausbildung. Zur Rummelsberger Brüderschaft gehören außerdem noch die Ehefrauen der Brüder, wenn sie dies wünschen. Derzeit sind das ca. 650 sowie ungefähr 150 Witwen. 

"Luthersöhnchen"

Hallo erstmal, ich bin der Julian, hier in Rummelsberg auch gerne mal Jules genannt. Ich bin in diese Ausbildung gekommen, um Diakon zu werden und mich mit meinen Glauben auseinanderzusetzen. Ich bin 25 Jahre alt und gehe in das dritte Jahr der Fachausbildung zum Erzieher, d.h. ich bin nun vier Jahre in der Ausbildung. Ich möchte mich hier nun eher mit dem geistigen Leben in Rummelsberg befassen. (mehr)